Tierschützer finden verstümmelten Hund zwischen Autoreifen

Share it Please

Er hatte die Hoffnung auf ein lebenswertes Dasein fast aufgegeben: Ein zehn Monate alter Straßenhund lag krank, verstümmelt und unterernährt in einem Stapel aus Autoreifen. Dank der liebevollen Pflege von drei Tierschützerinnen ist er heute kaum wiederzuerkennen.

Schwach und verwahrlost, mit kahlen Stellen am Körper – so fanden Tierschützer den Rüden. Er hatte Räude und verstümmelte Ohren: Offenbar hatte ein Mensch seine Lauscher mit einer Schere abgeschnitten. Kein Wunder, dass der arme Vierbeiner scheinbar jeden Lebenswillen verloren hatte. Seine Retterinnen vermuten, dass er sich zum Sterben zwischen die Autoreifen gelegt hat.
Rettung in letzter Sekunde

„War ich seine letzte Chance, zu überleben?“, fragt sich Ermioni. Die Tierschützerin hat den kleinen Straßenhund aus seiner misslichen Lage befreit. Sie wurde von dem Besitzer der Tankstelle alarmiert, hinter der sich der kleine Hund schon seit Tagen versteckt hatte. Zunächst dachte der Mann, dass der Hund gelähmt sei, weil er sich nicht mehr bewegte. Doch stattdessen war er vom Leben einfach vollkommen geschwächt und mutlos.

Gemeinsam mit ihren Freundinnen Katerina und Fotini führt Ermioni die Tierschutzorganisation „DAR Animal Rescue“ in Karditsa in Griechenland. Die Frauen gaben ihm zu essen und brachten ihn zum Tierarzt.

Tagelang blieb er in der Tierklinik, um gesund zu werden und zu Kräften zu kommen.

Das schildert Ermioni in einem Youtube-Video:


Noch immer schwach und verängstigt, konnte sich der Hund in dem Tierheim der Frauen erstmal erholen. „Er wollte den ganzen Tag nur essen und schlafen.“ Es brauchte Monate, bis der Hund wieder komplett gesund war. In der Zeit wurde der Vierbeiner immer zutraulicher: Er wedelte freudig mit dem Schwanz und fand Spielgefährten unter den anderen Hunde im Tierheim.

Kürzlich begann für Connor ein neuer Lebensabschnitt. Er hat einen neuen Namen – und ein neues Zuhause in England. Dort bekommt er all die Liebe und Zuneigung, die er verdient.

Mittlerweile erinnert sein Äußeres kaum noch an sein schlimmes Schicksal. Bis auf die Ohren, die ein schreckliches Andenken an die traurige Vergangenheit von Connor sind.
Heimtiere ohne Ohren

Ein ähnliche Geschichte erlebte auch Katze Lady. Die Streunerin litt an einer chronischen Ohrenentzündung. Als Tierschützer sie retteten, brachten sie sie sofort zum Tierarzt. Der musste die Ohren entfernen, um Ladys Schmerzen zu lindern. Jetzt hat Lady trotzdem ein neues Zuhause: Damit die Katze besser zu vermitteln war, hatte eine Mitarbeiterin des Tierheims Ohren für sie gehäkelt.



Комментариев нет:

Отправить комментарий

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции.© Copyright 2017 Vrazume.ru Designed By Templateism | Seo Blogger Templates